XXL-Limousinen
14, Avenue François Clément
L-5612 Mondorf-les-Bains
Luxemburg

Telefon:
+352 23 67 69 48
+49 681 8319899

Steuer-ID:
LU29139408

Handelsregister-Eintrag:
A41009
Dienstleistungszeitraum

 

Bestellbar sind Kurzzeit-Dienstleistungen ab 1 Stunde bzw. Langzeit-Dienstleistungen zu Tages-, Wochen- (7 Tage) oder Monats-Tarifen (Staffelung 31 / 62 / 80 Wochentage).

Bei Langzeitmieten über 80 Tagen beginnt die Berechnungsgrundlage erneut mit der kleinsten Folgetarifauswahl (Beispiel: werden 87 Tage benötigt, so setzt sich der Gesamtpreis zusammen aus 3 Monatspauschale und 1 Wochenpauschale).

Regulärer Leistungszeitraum: 8 Stunden pro Tag ab/zu Vermietstation Mondorf-les-Bains / 7 Tage die Woche

 

Dienstleistungsort

 

Abfahrtsort für den Chauffeur zu Beginn der Dienstleistung: Mondorf-les-Bains, Luxemburg

Zielortfür den Chauffeur am Ende der Dienstleistung: Mondorf-les-Bains, Luxemburg

Routenplanung gemäß Tagesplanung mit Uhrzeiten (diese ist dem Dienstleister bis spätestens 48 Stunden vor Durchführung zu übermitteln)

 

Fuhrpark

 

Die in den Preislisten genannten Fahrzeugtypen dienen nur der Orientierung, Modelländerungen vorbehalten. Nur die zu den SIPP Codes eingestellten Raten sind garantiert, je nach Verfügbarkeit. Die Fahrzeuge entsprechen aktuellem Mietwagen-Standard gemäß der gewünschten Kategorie. Die Servicepreise sind inkl. einer Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 100 Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden, je Personenschaden begrenzt auf 12 Mio. EUR. Für Anmietungen ab 01.11. bis 31.03. ist die wintertaugliche Bereifung im Preis inkludiert.

Ein bestimmter Fahrzeughersteller kann nicht immer garantiert werden.

Mittelklasse:

Vorhandene Sitzplätze laut Hersteller: 5

Passagierzahl bei Personenbeförderung: 3

Empfohlene Kofferzahl: 2

Beispielfahrzeuge aus der Kategorie IDMR: VW Passat, Opel Insignia, MB B-Klasse

 

Obere Mittelklasse:

Vorhandene Sitzplätze laut Hersteller: 5

Passagierzahl bei Personenbeförderung: 3

Empfohlene Kofferzahl: 2

Beispielfahrzeuge aus der Kategorie FDAR: MB C-Klasse, BMW 3er, Audi A4

 

Luxusklasse:

Vorhandene Sitzplätze laut Hersteller: 5

Passagierzahl bei Personenbeförderung: 3

Empfohlene Kofferzahl: 2

Beispielfahrzeuge aus der Kategorie PDAR: MB E-Klasse, Audi A6, BMW 5er

 

Obere Luxusklasse:

Vorhandene Sitzplätze laut Hersteller: 5

Passagierzahl bei Personenbeförderung: 3

Empfohlene Kofferzahl: 3

Beispielfahrzeuge aus der Kategorie XDAR: Audi A8, MB S-Klasse, BMW 7er

 

Vans 7-Sitzer:

Vorhandene Sitzplätze laut Hersteller: 7

Passagierzahl bei Personenbeförderung: 5 / Fahrgastraum mit Tischen

Empfohlene Kofferzahl: 4

Beispielfahrzeuge aus der Kategorie FVMR: VW Sharan

 

Vans 9-Sitzer:

Vorhandene Sitzplätze laut Hersteller: 9

Passagierzahl bei Personenbeförderung: 7 / Fahrgastraum ohne Tische

Empfohlene Kofferzahl: 4

Beispielfahrzeuge aus der Kategorie SVMR: VW T6 Kombi, MB Vito

 

SUV:

Vorhandene Sitzplätze laut Hersteller: 5

Passagierzahl bei Personenbeförderung: 3

Empfohlene Kofferzahl: 3

Beispielfahrzeuge aus der Kategorie SFMR: VW Tiguan, Audi Q3

 

Generelle Bestimmungen

 

Zusatzleistungen

  • Die Erbringung von zusätzlichen Services (Extra Wartezeit, Extra Kilometer, Extra Zeit) oder besonderen Kundenwünschen (z.B. Übergepäck, Sperrgepäck, Sprache des Fahrers) kann nicht garaniert werden. Akzeptiert der Dienstleister die Erbringung solcher zusätzlichen Services oder Kundenwünsche, so können Gebühren fällig werden entsprechend der aktuellen Fassung der Buchungskonditionen und die Rechnung wird entsprechend aktualisiert.
  • Wenn der Nutzer eine Fahrt für einen anderen Fahrgast bucht, ist der Nutzer dennoch verantwortlich für alle Kosten der zusätzlich durch den Fahrgast zusätzlich gebuchten Services (z.B. Extra Zeit, zusätzliche Zwischenstopps) zu tragen, vorausgesetzt der Dienstleister kann diese zusätzlichen Services erbringen. Wenn der Nutzer die Buchung von zusätzlichen Services verbieten will, ist es seine Pflicht, dies dem Fahrgast direkt mitzuteilen.

 

Abholzeiten

  • Wir legen größten Wert auf die Sicherheit. Die Fahrer müssen gemäß den herrschenden Straßen- und Verkehrsbedingungen fahren und können Hinbringzeiten nicht garantieren.
  • Zur Einschätzung der ungefähren Fahrtdauer empfehlen wir die Verwendung von Tools wie Google Maps
  • Für den Bringservice zum Flughafen empfehlen wir, die Richtlinien der Fluggesellschaft zu beachten, um sicherzustellen, dass Sie genügend Zeit für Check in und Boarding haben.

 

Verhinderung der Beförderung durch den Nutzer

  • Beschließt der Nutzer oder Passagier, eine Fahrt zu unterlassen, da der Dienstleister die Passagiere einschließlich Kinder und Tiere nicht ordnungsgemäß betördern kann und / oder keine zusätzlichen oder sperrigen Gepäckstücke befördern kann, bleibt der Gesamtbetrag der für den Auftrag vereinbarten Gebühren zahlbar, abzüglich möglicherweise eingesparter Aufwendungen.
  • Dasselbe gilt, wenn der Nutzer oder Passagier die Fahrt nicht vornimmt, weil der Dienstleister die Durchführung der Beförderung unterlässt, da der Nutzer oder Passagier besondere Leistungen verlangt, denen der Dienstleister vorher nicht zustimmte.

 

Verhalten im Fahrzeug

  • Es ist verboten, im Fahrzeug zu rauchen. Das Anlegen von Sicherheitsgurten ist zwingend vorgeschrieben.
  • Das Fahrzeug ist von Passagieren pfleglich zu behandeln.
  • Der Dienstleister behält sich das Recht vor, die Erfüllung des Dientsleistungsvertrages zu verweigern oder die Fahrt zu beenden, wenn der Nutzer oder der Passagier diese Anforderungen nicht einhält oder sich trotz Aufforderung durch den Dienstleister nicht ordnungsgemäß verhält, es sei denn, der Nutzer stellte in der Buchungsanfrage ausdrücklich ein entsprechendes Ersuchen oder der Dienstleister stimmte zusätzlich zu. Ungebührliches Verhalten umfasst Vandalismus, Verweigerung des Anlegens von Sicherheitsgurten und Aktivitäten, die dazu führen, dass sich der Dienstleister unsicher  und unbehaglich fühlt. In diesem Fall bleibt der Gesamtbetrag der für den Auftrag vereinbarten Gebühren zahlbar, abzüglich möglicherweise eingesparter Aufwendungen. Darüber hinaus kann der Dienstleister vom Nutzer oder Passagier Entschädigung für notwendige Reparatur von Schäden an dem Fahrzeug oder die Reinigung von das übliche Maß übersteigenden Verschmutzungen im Fahrzeug geltend machen, die vom Fahrgast verursacht oder herbeigeführt wurden.

 

Fahrzeugklasse

  • Die für die vereinbarte Buchungsklasse festgelegten Beschränkungen gelten insbesondere hinsichtlich der Zahl der zu befördernden Passagiere und des Gepäckvolumens in der Personenbeförderung.
  • Die auf der Plattform oder in Angeboten dargestellten Fahrzeugbilder dienen ausschließlich der Veranschaulichung der verwendeten Fahrzeugklasse. Es sind insbesondere regionale Unterschiede möglich.

 

Ablehnung für rechtswidrige Zwecke

  • Der Dienstleister kann die Erfüllung des Dienstleistungsvertrages verweigern, wenn er vernünftigerweise davon ausgeht, dass der Nutzer oder Passagier einer rechtswidrigen Organisation angehört oder die Dienste auf rechtswidrige Weise oder für rechtswidrige Zwecke verwendet.

 

Gerichtsstand / Vertragssprache

  • Luxemburg
  • Vertragssprache ist Deutsch

 

Stornierungsbedingungen / Leistungsänderung

 

  • Stornierungen bis 8 Wochen vor Auftragsbeginn: kostenfrei
  • Stornierungen bis 2 Tage vor Auftragsbeginn: 50% des ursprünglichen Auftragswertes beträgt die Stornierungsgebühr
  • Stornierungen bis 2 Stunde vor Auftragsbeginn: 75% des ursprünglichen Auftragswertes beträgt die Stornierungsgebühr
  • Stornierungen unter 2 Stunden vor Auftragsbeginn bzw. bei No-Show des Fahrgastes: 100% des ursprünglichen Auftragswertes beträgt die Stornierungsgebühr
  • Erfolgt eine Leistungskürzung unter 8 Wochen vor Auftragsbeginn, wird der Betrag des ursprünglich vereinbarten Leistungsumfangs in Rechnung gestellt und dient als Berechnungsgrundlage für die Stornierungsgebühr. Erfolgt eine Leistungserweiterung, wird der erweiterte Leistungsumfang in Rechnung gestellt und dient als Berechnungsgrundlage für die Stornierungsgebühr.

 

Durchführung / Verspätung / Wartezeit

 

  • Erscheint der Nutzer oder Passagier ohne Stornierung der Buchung innerhalb von 60 Minuten nach der vereinbarten Abholzeit nicht am vereinbarten Abholort und ist er über die in der Buchung angegebene Telefonnummer nicht erreichbar, wird dies als Nichtantritt ohne Stornierung betrachtet, un der Nutzer ist verpflichtet, den im Dienstleistungsvertrag genannten vollen Preis zu zahlen.
  • Benötigt der Nutzer oder Passagier zusätzliche Wartezeit, muss er den Dienstleister darauf hinweisen, dass er warten sollte.
  • Der Dienstleister steht jederzeit für den Kunden zur Verfügung, bis die gebuchten Stunden abgelaufen sind. Bei Tagesbuchungen wird von einem 8-Stunden-Arbeitstag ausgegangen.
  • Bei Überschreitung der vereinbarten Buchungszeit werden Zusatzstunden zu 35,00 EUR pro angefangener Stunde in Rechnung gestellt.
  • Die ersten 15 Minuten Wartezeit ab Auftragsbeginn sind kostenlos. Bei Überschreitung wird die Wartezeit zu 35,00 EUR pro angefangener Stunde in Rechnung gestellt.
  • Jegliche zusätzlich benötigte Zeit während der Fahrt, wie z.B. Zwischenstopp, ist gebührenpflichtig und wird im vereinbarten Zeitrahmen abgerechnet. Bei Überschreitung des vereinbarten Zeitrahmens wird die Wartezeit zu 35,00 EUR pro angefangener Stunde in Rechnung gestellt.

 

Kilometer-Abrechnung

 

  • Für die Buchung gelten die im Angebot genannten Bedingungen (reine Kilometerabrechnung oder Kilometer-Pauschalen und eventuell vereinbarte Zusatzkilometer).
  • Die anfallenden Kilometer für die Anfahrt oder Rückfahrt von/zu Vermietstation Mondorf-les-Bains  von/zu dem Auftragsort des Kunden werden bei den Gesamtkilometern mitberechnet.
  • Jegliche zusätzlichen Kilometer, z.B. für ein nicht vorab geplantes Zwischenziel oder bei Überschreitung des vereinbarten Kilometer-Pauschal-Rahmens, sind gebührenpflichtig (inklusive MwSt.).
  • Die Abrechnung der zusätzlichen Kilometer werden bei Langzeitaufträgen monatlich, bei Kurzfristaufträgen direkt nach Auftragende abgerechnet.


Nachtzuschläge

  • Im Zeitraum von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr des Folgetages wird ein Nachtzuschlag erhoben.
  • Der Nachtzuschlag beträgt 10,00 EUR je angefangene Stunde bei Aufträgen, die mindestens 1 Arbeitstag dauern.
  • Der Nachtzuschlag beträgt 20,00 EUR je angefangene Stunde bei Transferfahrten.
  • Der Nachtzuschlag ist im angegebenen Preis enthalten, wenn die Servicezeiten zum Zeitpunkt der Preisanfrage bekannt sind.
 

Spesen / Übernachtungen des Fahrers

 

  • Für Langzeitaufträge und Transfertfahrten gilt: Bei Zielorten oder Fahrten mit Zwischenstationen, welche eine Rückkehr des Fahrers zur Vermietstation Mondorf-les-Bains innerhalb des Arbeitstages von 8 Stunden unmöglich machen, wird automatisch eine Übernachtung berechnet. Für die Übernachtung des Fahrers fällt eine Gebühr in Höhe von 110,00 EUR pro Nacht an.
  • Ab einer Gesamtauftragsdauer von mindestens 6 Stunden wird eine Spesen-Pauschale in Höhe von 24,00 EUR in Rechnung gestellt.

Pausenzeiten des Fahrers


  • Bei Fahrzeugen mit maximal 2,8 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht gelten die Regelungen des Arbeitszeitgesetzes: maximal 8 Stunden Tätigkeit pro Tag hinter dem Steuer, in Ausnahmefällen 10 Stunden. Nach 6 Stunden Arbeitszeit sind für den Fahrer 30 Minuten Pause, nach 9 Stunden 45 Minuten Pause vorgeschrieben. Die Nachtruhe für den Fahrer zwischen zwei Auftragstagen muss mindestens 11 Stunden betragen.
  • Bei Fahrzeugen zwischen 2,8 Tonnen und 3,5 Tonnen Gesamtzugewicht (also das Gewicht inklusive Anhänger) gelten ähnliche Ruhezeiten wie bei Busfahrern: maximal 9 Stunden Tätigkeit pro Tag hinter dem Steuer, zwei Mal pro Woche 10 Stunden. Nach einer Lenkzeit von 4,5 Stunden muss mindestens 45 Minuten Pause gemacht werden. Zwischen zwei Auftragstagen muss der Fahrer 11 Stunden pausieren. Die wöchentliche Ruhezeit sollte sich auf 45 Stunden summieren.
  • Ist es absehbar, dass diese Lenk- und Ruhezeiten unterschritten werden, muss ein zweiter Fahrer hinzugebucht werden.

 

Transport von Tieren

 

  • Zum Zeitpunkt der Buchung müssen Angaben darüber gemacht werden, ob / welche / wieviele Tiere befördert werden sollen.
  • Der Dienstleister behält sich das Recht vor, die Beförderung zu verweigern, falls diese Sonderwünsche nicht zum Zeitpunkt der Buchung genannt werden oder der Dienstleister dem Wunsch nicht entsprechen kann.
  • Es fallen eventuell zusätzliche Gebühren an (z.B. Reinigungskosten), die dem Auftraggeber in Rechnung gestellt werden.

 

Transport von Kindern

 

  • Es gibt weltweit keine standardisierten Bestimmungen für die Sicherheit von Kindern, so dass der Dienstleister in bestimmten Ländern möglicherweise strengeren lokalen Vorschriften entsprechen muss (in der Regel gilt in vielen Ländern Europas die Maßgabe, dass Kinder von unter 13 Jahren und unter 1,5 m Größe in einem speziellen zugelassenen Autositz oder einem speziellen zugelassenen Kindersitz Platz nehmen müssen).
  • Zum Zeitpunkt der Buchung müssen Angaben darüber gemacht werden, ob / wieviele Kinder in welcher Altersgruppe befördert werden sollen.
  • Im Allgemeinen sind die Nutzer für die Anforderung von Sicherheitssitzen für Kinder verantwortlich.
  • Die Sicherheit und die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen muss gewährleistet werden können. Der Dienstleister behält sich aus diesem Grund das Recht vor, die Beförderung zu verweigern, falls diese Sonderwünsche nicht zum Zeitpunkt der Buchung genannt werden oder der Dienstleister dem Wunsch nicht entsprechen kann.
  • Es fallen eventuell zusätzliche Gebühren an (z.B. Mietgebühren für Kindersitze oder Sitzerhöhungen), die dem Auftraggeber in Rechnung gestellt werden.

 

Zusatzkosten

 

  • Jegliche Zusatzkosten, die im Zusammenhang mit der direkten Durchführung des Auftrages stehen (z.B. Mautgebühren, Gebühren für Autofähren, Tankkosten, Parkkosten), werden dem Auftraggeber bei Langzeitaufträgen monatlich, bei Kurzfristaufträgen spätestens am Ende der Fahrt in Rechnung gestellt.

 

Zahlungsziele

 

  • Anzahlungen / Kautionen bei Langzeitaufträgen: 10 Tage nach Rechnungserhalt
  • Anzahlungen / Kautionen Kurzfristaufträgen: spätestens 3 Tage vor Auftragsbeginn auf unserem Konto eingehend, oder in bar vor Fahrtantritt
  • Monatsrechnungen: 10 Tage nach Rechnungserhalt.
  • Endabrechnungen: 10 Tage nach Rechnungserhalt.
  • Der Dienstleister behält sich bei Zahlungsverzug das Recht vor, die weitere Beförderung bis zur vollständigen Begleichung offenstehender Posten gemäß Zahlungsziel zu verweigern.

 

Zahlungsweise

 

  • Akzeptiert werden: Banküberweisungen, Barzahlungen in Euro (gegen Quittung)
  • Nicht akzeptiert werden: Debit- oder Kreditkartenzahlungen, elektronische Überweisungen per Smartphone oder spezieller Internetdienste (z.B. PayPal).

Sicherheitsleistung

 

  • Der Nutzer hat eine Sicherheit in Höhe des zu erwartenden Rechnungsbetrags zuzüglich eines Sicherheitsaufschlags von mindestens EUR 110,00 EUR oder maximal in Höhe von 10% zuzüglich zum erwartenden Rechnungsbetrag zu leisten.